Es ist EUER Geld – Verschwendung des Semesterbeitrags

AStA und Koalition nutzen die 1,5 Mio. €, die Ihr mit Euren Semesterbeiträgen bezahlt u.a., um Werbung für ihre politische und ideologische Weltanschauung zu machen und ihre Mitglieder und Freunde auskömmlich zu bezahlen. Linksextreme Vorträge, einseitige Darstellungen zu politischen Themen und hohe Aufwandsentschädigungen wie gut bezahlte Festanstellungen sind Verwendungszweck tausender von Euro, die Ihr jedes Semester bezahlt. Bedenken zu Höhe oder Sinn von Kosten, die die Opposition immer wieder vorbringt, werden in Debatten jedes Mal leichtfertig beiseite geschoben. Außerdem ist der AStA immer noch Mitglied im teuren fzs, einem linksextremen Dachverband, der zum Widerstand gegen unser System aufruft – ob mit oder ohne Gewalt – und kaum von anderen ASten besucht wird.

Anders als die restliche Opposition wollen wir das Geld aber nicht einsparen, um Euch „Steuergeschenke“ zu machen – bei insgesamt 10€ p. P., die das SP wirklich bewegt, ist der Spielraum dafür so gering, dass Ihr den kleinen einstelligen Betrag gar nicht merkt. Denn viel AStA-Arbeit (wie z.B. die Beratungsangebote) ist ja auch sinnvoll und gut – jede Koalition würde sie wahrscheinlich fortsetzen. Vielmehr möchten wir das Geld sinnvoller verwenden! Das heißt: Kultur-Mittel für studentische Gruppen und Initativen ausgeben, die ihre Kosten genau erklären können und mit beiden Beinen fest auf dem Boden unseres Grundgesetzes stehen; das heißt: Vorträge und Diskussionen organisieren, die bei aktuellen Themen abwägen; das heißt: neue Projekte wie verantwortungsvolle Digitalisierung oder ein AStA-Straßenfest angehen. Was genau wir vorhaben, könnt ihr natürlich unserem Programm entnehmen. Sorgt mit Eurer Stimme also dafür, dass Euer Geld verantwortungsvoll  zum Nutzen aller Bonner Studenten ausgegeben wird!