Digitalplan für die Lehre

Sichere Präsenzlehre

Die 3G-Regel muss im Präsenzbetrieb konsequent durchgesetzt werden. Als ultima ratio ist auf eine 2G-Regelung umzustellen, um den Präsenzbetrieb zu gewährleisten. Außerdem soll wieder die Möglichkeit bestehen, Online-Vorlesungen in einem dafür reservierten Hörsaal verfolgen zu können.

Digitalkompetenz stärken

Wir fordern die Uni auf noch mehr (finanzielle) Ressourcen bereitzustellen, damit die hohe Lehrqualität sichergestellt ist.

Die Professoren und Mitarbeitern brauchen die bestmögliche Ausstattung und Unterstützung für gute Lehre nicht nur in Krisenzeiten.

Finanzielle Mehr-Belastung fair verteilen

Die Uni soll die Möglichkeit schaffen, Endgeräte und Programme auszuleihen oder vergünstigt zu kaufen.
Das soll die finanziellen Belastungen für Studenten mildern. Der Geldbeutel darf nicht über Bildungschancen entscheiden.  

Endlich EINE „UniCard“!

Schluss mit dem Kartenwirrwarr – es braucht endlich eine „UniCard“!

Wir fordern (erneut), dass endlich die zig Karten, die im Universitätsbetrieb nötig sind, in einer Karte zusammengefasst werden.

Neues Campus-System & digitalere Verwaltung

Als RCDS unterstützen wir die Einführung des neuen „Campus-Systems“ und fordern eine schnellstmögliche Umsetzung.  Die Univerwaltung muss digitaler werden: Antragsverfahren (z.B. Klausureinsicht, Einschreiben, Klausurabmeldung) müssen rein digital über das Campus-System möglich sein.

Bessere Ausstattung 

Die Ausstattung der Lehre muss den Anforderungen im digitalen Zeitalter gerecht werden. Daher fordern wir:

    • Steckdosen in allen Hörsälen
    • Leistungsstärkeres Uni-WLAN
    • Online-Bibliotheken dauerhaft beibehalten und ausbauen
    • Mehr Gruppenarbeitsräume

Entlastung für Dich

    Mehr Wohnraum

Bessere Wohnheime

Es braucht wieder mehr Wohnraum für Studenten in Bonn, der auch bezahlbar ist.

Deswegen fordern wir den Neu- und Ausbau von Wohnheimen. Gleichzeitig soll die Wohnqualität und Umweltfreundlichkeit der Wohnheime durch energetischen Sanierungen gesteigert werden. Die Landesregierung hat die entsprechenden Mittel bereitgestellt.          Die müssen jetzt abgerufen werden!

Leerstand nutzen

Die Universität besitzt viele leerstehende Gebäude in Bonn. Diese Räumlichkeiten sollen in studentischen Wohnraum umgewandelt werden, entgegenzutreten.

 

 Finanzielle Entlastung

AStA-Geldverschwendung stoppen!

Seit Jahren steigt der AstA-Beitrag kontinuierlich an – ohne merklichen Mehrwert für uns Studenten. Wir fordern den AStA auf, endlich eine solide und disziplinierte Haushaltsführung zu betreiben. Dein Geld soll so eingesetzt werden, dass Du auch einen Mehrwert davon hast.

Zentraler Rabattkatalog

Es soll ein zentraler Rabattkatalog aller Studentenrabatte in Bonn erstellt werden, damit Du schnell und einfach herausfinden kannst, wo Du am meisten Geld sparst. Durch die Zentralisierung erhoffen wir uns auch eine bessere Verhandlungssituation, um weitere Rabatte für Dich auszuhandeln.

5-Euro-GEZ

Unser Bundesverband fordert, den Beitragsservice  („GEZ“) für Studenten von 18,36 Euro pro Monat auf 6 Euro pro Monat abzusenken. 

Wir gehen sogar noch weiter und sagen: 5 Euro – höchstens! 

Mobilität

 Upgrade für Dein Semesterticket!

Wir setzen uns dafür ein, das Tarifgebiet über Remagen und Andernach bis nach Koblenz auszuweiten – beidseitig des Rheins!

Bessere Erreichbarkeit der Uni-Standorte

Der teils schlechten Erreichbarkeit der Fakultäten in Poppelsdorf und auf dem Venusberg muss zum Beispiel eine bessere Taktung und Streckenführung des ÖPNV abgeholfen werden.

Fahrrad-Mobilität attraktiver machen

Wir unterstützen eine fahrrad-freundliche Uni.  Um das Fahrradfahren zur Uni attraktiver zu machen, braucht es u.a. mehr Fahrrallplätze.       Außerdem soll das Semesterticket die Fahrradmitnahme in allen Bonner Bussen und Bahnen jederzeit ermöglichen.

Das war frührer möglich und muss es wieder sein!

Pragmatischer Klimaschutz

Wir alle müssen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der Universität kommt dabei als Ort der freien Forschung und Innovation eine Schlüsselrolle zu.

Darüber hinaus braucht es vernünftigen Klimaschutz im Unialltag:

    • Photovoltaik-Anlagen auf allen geeigneten Dachflächen,
    • energetische Sanierung sämtlicher Gebäude,
    • Bepflanzung der universitären Flächen und Fassaden (idealerweise im Rahmen eines stadtweiten Grünflächenkonzepts),
    • konsequete Müllvermeidung und -trennung zwecks Kreislaufwirtschaft,
    • digitale Verwaltung zur Ressourcenschonung,
    • Ladestationen für E-Fahrräder und E-Autos.

Wir verstehen Klimaschutz als eine wichtige Maßnahme, um durch eine verbesserte Luftqualität, eine schönere Umgebung und besser klimatisierte Räume Deinen Unialltag zu verbessern.

Unsere Kandidaten

Für den Senat - Liste 1: RCDS u. LHG

Stefan Turnsek

Platz 1

Agnès de Peufeilhoux

Agnès de Peufeilhoux

Platz 4

Medizin

Madita Ridder

Madita Ridder

Platz 3

Kath. Theologie, Psychologie

Für das SP - Liste 3: RCDS

Marc Fronhöfer

Platz 1

Sören von Delft

Platz 5

Geschichte, Englisch, Bildungswissenschaften

Friedrich Schlüter

Friedrich Schlüter

Platz 9

Agrarwissenschaften

Timotheus Krautwig

Platz 13

Rechtswisschaft

Kim Tangerding

Platz 17

Rechtswissenschaft

Berit Bekermann

Berit Bekermann

Platz 21

Rechtswissenschaft

Jonas Neuhoff

Jonas Neuhoff

Platz 25

Rechtswissenschaft

Jerald Birenfeld

Platz 29

Rechtswissenschaft

Louisa Kürten

Platz 33

Rechtswissenschaft

Justus Hofmann

Platz 37

Rechtswissenschaft

Clara Müller

Clara Müller

Platz 2

Mathematik, Geschichte, Philosophie, Bildungswissenschaften

Helena Peters

Platz 6

Law and Economics

Lea Abels

Platz 10

Politikwissenschaft

Vinzenz Boddenberg

Vinzenz Boddenberg

Platz 14

Rechtswissenschaft

Johannes Pötz

Platz 18

Mathematik

Felix Meyer

Platz 22

Rechtswissenschaft

Noah Schweins

Noah Schweins

Platz 26

Rechtswissenschaft

Justin Dennhart

Justin Dennhart

Platz 30

Kath. Theologie

William Thelen

Platz 34

Rechtswissenschaft

Madita Ridder

Madita Ridder

Platz 3

Kath. Theologie, Psychologie

Tobias Blankennagel

Platz 7

Volkswirtschaftslehre

Tim Heimann

Tim Heimann

Platz 11

Rechtswissenschaft

Lioba Müller

Lioba Müller

Platz 15

Asienwissenschaften

Timo Lutter

Timo Lutter

Platz 19

Geodäsie und Geoinformation

Christian Funk

Platz 23

Rechtswissenschaft

Jakob Grünewald

Platz 27

Rechtswissenschaft

Robert Leonards

Platz 31

Politikwissenschaft

Lennart Lemgau

Lennart Lemgau

Platz 35

Victor Abs

Platz 4

Agnès de Peufeilhoux

Platz 8

Medizin

Dennis Günzel

Dennis Günzel

Platz 12

Rechtswissenschaft

Hendrik Lersmacher

Platz 16

Politikwissenschaft

Lennart Link

Lennart Link

Platz 20

Rechtswissenschaft

Joanna Möllenhof

Joanna Möllenhof

Platz 24

Franz Janssen

Franz Janssen

Platz 28

Rechtswissenschaft

Tim Weyersberg

Platz 32

Rechtswissenschaft

Jonatan Kolb

Platz 36

Rechtswissenschaft